Wer ist notes of malt?

Mein Name ist Benjamin Roscher und ich bin ein Blogger aus Berlin, der seit mittlerweile 6 Jahren dem Whisk(e)y verfallen ist. Über 500 hatte ich bereits um Glas und begann im Sommer 2014 auf meiner Facebookseite mit der Veröffentlichung von Tastingnotes. Im Februar 2015 kam die Homepage www.notesofmalt.de hinzu. Einige meiner Tastingnotes erscheinen auch in diversen Foren, Datenbanken und werden von Whiskyhändlern genutzt. Meine Querverkostungen und manche Artikel finden sich zudem auf "Whisky Experts" (www.whiskyexperts.net).

Was wird verkostet?

Verkostet wird erst einmal alles, was sich irgendwie Whisky oder Whiskey nennen darf, seltener habe ich auch New Make Spirit im Glas. Dabei spielt auch das Herkunftsland keine Rolle - was mir ins Glas kommt wird auch niedergeschrieben.

Wie wird verkostet?

Natürlich im richtigen Glas mit nach oben verjüngender Form, meist im Bugatti Noseing-Glas und auf Zimmertemperatur. Alle hier zu findenden notes sind in der ursprünglichen Abfüllstärke geschrieben, also auch Fassstärken verkoste ich grundsätzlich erst einmal unverdünnt, mit Wasser dürfen andere planschen. Zudem verkoste ich alle Whiskys am gleichen Ort um die Gefahr der äußeren Einflüsse gering zu halten. Bei den Verkostungen bin ich grundsätzlich alleine.

Wie sind die notes beschrieben?

Meine notes sind mein persönlicher Eindruck vom Whisky und können sich von anderen Geschmacksbeschreibungen (auch von den Herstellerangaben) völlig unterscheiden. Manche sind ausführlicher als andere, auch weil ich meinen Stil erst mit der Zeit finden musste.

Ich schreibe meine Eindrücke von Nase, Gaumen und Abgang nieder und versuche dort nicht zu werten. Eine Bewertung folgt (meistens) im Fazit, auch erfolgt eine Punktewertung. In dieser muss man aber dringend nach Herkunftsart und -ort unterscheiden, denn obwohl vielleicht der Bourbon die gleiche Anzahl an Punkten wie ein Single Malt oder ein Deutscher Whisky erhielt, so sind sie doch grundlegend verschieden. Die Punktebewertung soll keine Diskussionen auslösen, sie sind mehr als das niedergeschriebene Wort auch von vielen anderen Einflüssen (z.B. vorher getrunkener Whisky) abhängig.

Ich bewerte dabei jede Kategorie (Nase, Gaumen, Abgang und Gesamteindruck) mit insgesamt 25 Punkten, somit stellt eine Bewertung von 80-85 Punkten meist das gute bis gehobene Mittelfeld dar.

 Danksagung

Ich möchte mich an dieser Stelle auch bei der Vielzahl meiner Unterstützer_innen bedanken, ohne diese ich nie an die große Auswahl an Whisky gekommen wäre. Danke an die Privatpersonen, die Händler, die Blogger, die Abfüller und  die Hersteller, welche mich regelmäßig mit Proben versorgen! Einige davon finden sich in der Liste links im Menü.