Die Brennerei Glen Scotia

Ort: Campbeltown, Schottland 

Gegründet: 1832

Inhaber: Glen Catrine Bonded Warehouse

Die Historie der Brennerei Glen Scotia ist eher wechselhaft, immer wieder kam es zu Phasen, in der aus wirtschaftlichen oder organisatorischen Gründen nicht produziert wurde. In den 1920er Jahren stand die Destille mehrfach vor dem Ende, 1936 übernahm dann das Unternehmen Bloch Brothers Limited, welche damals auch Inhaber der Brennerei Scapa gewesen sind. Kurz vor dem Ausbruch der Whiskykrise der 80er und 90er Jahre, ist Glen Scotia umfangreich renoviert und ausgebaut worden, 1984 sind die beiden Brennblasen jedoch erst einmal eingemottet und Brennerei abgeschlossen worden. 1989 wiedereröffnet, scheiterte der neue Inhaber bereits 5 Jahre später, Ergebnis: Insolvenz. Die Produktion wurde im Jahr 2000 vom jetzigen Inhaber wieder aufgenommen, mittlerweile sind einige Originalabfüllungen erhältlich.