Whisky aus Deutschland

In Deutschland entwickelt sich langsam eine richtige Whiskyszene. Mittlerweile gibt es über 250 Brennereien, die sich auch mit Whisky beschäftigten. Die meisten davon sind ursprünglich Obst- und Kornbrennereien, Whisky ist fast immer nur ein Nebenprodukt. Produziert werden neben Malts auch diverse Grains, der Produktbreite hat sich in den letzten Jahren enorm vergrößert. Viele Abfüllungen sind jedoch nur vor Ort erhältlich.

Belege für die Whiskyproduktion und den Verkauf gehen bis 1695 zurück, die Wurzeln scheinen in Berlin zu liegen. Im 18. Jahrhundert wurden bereits so genannte Kornbrände in Fässern gelagert, der "Lagerkorn" entstand. Whisky war allerdings bis Ende des 2. Weltkriegs fast gänzlich unbekannt.

Im Winter/Frühjahr 2015 habe ich mich verstärkt mit Whiskys aus Deutschland beschäftigt, zwischen dem 15.03. und 15.04. erscheinen die Tastingnotes in meinem Facebookblog und werden danach auch hier im Archiv eingepflegt.

CC-Lizenz und Urheber: Daniel Budde