Die Brennerei Glenesk / Hillside

Ort: Hillside, Angus, Schottland 

Gegründet: 1897 - Geschlossen: 1985

Inhaber: Boortmalt

Glenesk ist von James Isle im Jahre 1897 unter dem Namen "Highland Esk Distillery" gegründet worden, in den alten Gemäuern wurde vorher eine Flachsmühle betrieben.  Im Laufe ihrer Historie ist die Brennerei noch sehr häufig umbenannt worden, erstmals bereits einige Jahre nach Gründung.

Nach dem Verkauf 1899 erhielt sie den Namen "North Esk Distillery" und produzierte bis zum Ausbruch des ersten Weltkrieges weiterhin Malt-Whisky. Nach einer kurzen Ruhephase wurde bis zur Übernahme durch die "Associated Scottish Distilleries" ohne größere Unterbrechung gebrannt, der neue Eigner stelle jedoch auf die Herstellung von Grain-Whisky um, die Brennerei wurde abermals umbenannt, sie hieß von nun an "Montrose".

Nach dem zweiten Weltkrieg kam die Brennerei zu DCL (je nach Quelle 1954 oder 1964), die Produktion wurde wieder auf Malt-Whisky umgestellt, die Brennerei erhielt ihren vierten Namen: Hillside, welchen sie immerhin einige Jahre trug. 1980 nannte man die Brennerei in Glenesk um, bis zur Schließung 1985 lieferte sie mit ihren vier Brennblasen Malt-Whisky für den Blend Vat 69.

1996 wurden die Gebäude teilweise abgerissen, heute ist die Mälzerei im Besitz von Boortmalt und liefert immer noch Malz für andere Brennereien.