Die Brennerei Royal Brackla

Ort: Cawdor, Inverness-shire, Schottland

Gegründet: 1812

Inhaber: Bacardi

Foto: Mario Prinz, Potstill Wien. www.potstill.org

Brackla darf sich seit 1835 "Royal" Brackla nennen, diesen Titel verlieh ihr König William IV. Neben Royal Brackla führen nur zwei weitere Brennereien dieses Titel im Namen: Royal Lochnagar sowie Glenury Royal (1993 abgerissen).

Im 2. Weltkrieg diente das Gelände der Whiskybrennerei der Royal Air Force als Stützpunkt, danach folgten Investitionen und 1965 Renovierungen, zudem wurden die eigenen Malzböden stillgelegt. Bevor Royal Brackla 1985 auf Grund der Whiskykrise der 90er Jahre vorübergehend stillgelegt werden musste, verdoppelte man zuvor (1970) die Anzahl der Brennblasen auf heute vier. Bereits sechs Jahre nach der Schließung konnten diese wieder angefahren werden. 1998 kam die Brennerei dann von Diageo zu Bacardi, mit dem Verkauf erfüllte Diageo Auflagen des schottischen Kartellamtes.

Die vier Brennblasen produzieren insgesamt knapp 2,5 Millionen Liter Alkohol jährlich.