Tasmania Single Malt / Cradle Mountain 1996-2015, 18 Jahre, 52,9% alc.
Abfüller: Cadenhead's  
Ausbau: Cabernet Sauvignon Cask
Region: Australien 

Limitiert auf 132 Flaschen

Nase: Salziges Popcorn, Erdnüsse, Mandeln und Karamell. Dann einerseits Weintrauben und andererseits Weinbrandessig, sehr speziell. Immer wieder komme ich mit den Gedanken auf die Erdnüsse zurück, später gesellen sich Schokolade und englische Orangenmarmelade dazu. Im Hintergrund hält sich zudem Menthol, allerdings nur schwer aufzuspüren.

Gaumen: Schnapspralinen mit Sojasprossen. Orangenmarmelade, Nüsse und diverse Gewürze, das Eichenholz prickelt und wirkt pfeffrig, allerdings ohne jede Bitterkeit. Dazu mischen sich leichte Schwefelnoten und dunkle Früchte.

Abgang: Lang und fruchtig, dazu würzig und mit klaren Holzaromen. Die Nüsse kommen wieder, dazu Malz und leichte Grasnoten. Zurück bleibt ein belegter Mundraum mit Assoziationen zu Früchten, Holz, Kakao und irgendwie auch Pilzen.

Fazit: Hui, der ist nun wirklich speziell und außergewöhnlich. Das Weinfass hat dem Whisky eine ganz eigene Stilrichtung aufgedrungen, kein einfacher Malt. Aber wer es mal komplizierter haben möchte und sich richtig viel Zeit lässt, der findet hier eine Perle.

83/100 Punkte (verkostet 2015, ca. 160 €)
Ich danke dem Cadenhead's Berlin für die Probe!