Die Brennerei Glen Elgin

Ort: Elgin, Morayshire, Schottland

Gegründet: 1898

Inhaber: Diageo

 CC-Lizenz und Urheber: Christopher Gillan

Schon um 1900 herum  und damit kurz nach ihrer Fertigstellung wurde die Brennerei mehrfach verkauft. Zudem ist sie schon fünf Monate nach Produktionsbeginn wieder stillgelegt worden, auch die dann folgenden Besitzerwechsel änderten an dieser Situation nichts. Erst 1964 nahm die Produktion für den Blend White Horse so richtig Fahrt auf, so wurden die Anlagen renoviert und vier weitere Brennblasen installiert. 1992-1995 folgte die letzte vorrübergehende Stilllegung, diesmal allerdings zum Zwecke der Renovierung und zum Austausch der Stills. Seitdem produziert Glen Elgin knapp 2.000.000 Liter Single Malt Whisky jährlich. Über aktive Malzböden verfügt die Brennerei leider nicht mehr, die fertig gemälzte Gerste stammt aus industriellen Mälzereien in Roseisle und Burghead, das Wasser vom Millbuies Springs.

Als Originalabfüllung ist derzeit nur ein 12-Jähriger erhältlich, allerdings ist Glen Elgin häufig bei unabhängigen Abfüllern zu finden.

Der Großteil der Produktion geht immer noch in die Blend-Industrie, Glen Elgin ist Kern der White Horse Blends.