Die Brennerei Glen Spey

 Ort: Rothes, Morayshire, Schottland

 Gegründet: 1878

 Inhaber: Diageo

Schon in den Jahren nach der Gründung wurde die Brennerei wieder verkauft, 1878 war Glen Spey die erste schottische Destille in englischem Besitz. Im Jahr 1920 wütete ein Feuer auf dem Gelände, die Produktion konnte schon bald wieder aufgenommen werden. 1970 wurde die Brennerei erweitert, Glen Spey erhielt zwei zusätzliche Brennblasen. Heute produziert die Brennerei mit ihren insgesamt vier Stils knapp 1,5 Millionen Liter Alkohol im Jahr.

Fast die gesamte Produktion verschwindet in der Blend-Industrie, insbesondere in den "J&B"-Blends. Eine Originalabfüllung von Diageo ist der 12-Jährige in der Flora & Fauna Serie. Auch unabhängige haben manchmal einige gute Fässer, sie bieten die einzige Gelegenheit, Glen Spey ausgiebiger zu testen.

Der Single Malt wird manchmal mit dem gleichnamigen Blend "Glen Spey" verwechselt, welcher jedoch auf Malt-Whisky der Brennerei Strathmill basiert.