Die Brennerei Glenallachie

Ort: Aberlour, Banffshire, Schottland 

Gegründet: 1967

Inhaber: Pernod Ricard

Urheber & CC-Lizenz: Nicholas Mutton

Glenallachie gehört eher zu den jüngeren Brennereien in Schottland und produziert mit ihren 4 Brennblasen insgesamt über 2,8 Millionen Liter Alkohol jährlich. Der Großteil davon wandert in die bekannten Blends "Clan Campbell" und "House of Lords", Originalabfüllungen gibt es derzeit nicht am Markt. Allerdings sind immer wieder einige schöne unabhängige Abfüllungen zu finden.

Die Brennerei wurde in den 80er Jahren Opfer der Whiskykrise, 1987 vorübergehend geschlossen, 1989 an Pernod Ricard verkauft. Kurz darauf folgte der Ausbau des Brenngebäudes von zwei auf vier Brennblasen und die Produktion wurde schnell wieder aufgenommen. Das Malz wird heute in diversen Mälzereien hinzugekauft, eigene Malzböden werden nicht betrieben. Das verwendete Wasser stammt aus dem "Burn-Water".