Die Brennerei Glentauchers

 Ort: Mulben, Banffshire, Schottland

 Gegründet: 1897

 Inhaber: Chivas Brothers

Foto & CC-Lizenz: Anne Burgess

Glentauchers ist eine aktive Brennerei in Mulben und wurde nach dem nahegelegenen Wald "Tauchers" benannt. Zwischen 1984 und 1989 wurde auf Grund der damaligen Whiskykrise nicht produziert, heute gehört die Brennerei mit Chivas Brothers zu Pernod-Ricard.

Die Destille gehört definitiv nicht zu den kleinen ihrer Art, immerhin produziert sie mit sechs Brennblasen über 4 Millionen Liter Whisky jährlich, der Großteil davon landet immer noch in der Blend-Industrie, womit sie ihrer Tradition folgt. Bereits vor der amerikanischen Prohibition war Glentauchers einer der Hauptbestandteile in den "Buchanan" sowie "Black & White" Blends.

Glentauchers ist jedoch immer wieder bei unabhängigen Abfüllern im Programm, welche auch in jüngster Zeit noch Fässer kaufen konnten. Gordon & MacPhail sorgte mit einem lizensierten "Distillery-Label" für Ersatz nicht vorhandener Originalabfüllungen.

Leider verfügt die Brennerei nicht über ein Besucherzentrum, private Führungen können nur sehr selten und mit vorheriger Absprache vorgenommen werden.

Das verwendete Wasser stammt aus dem Rosarie-Burn, welcher in den Spey mündet.