Die Brennerei Inchgower

Ort: Buckie, Banffshire, Schottland

Gegründet: 1871

Inhaber: Diageo

CC-Lizenz und Urheber: Christopher Gillan

Inchgower hat seinen Ursprung in der Brennerei Tonicheal, welche 1871 geschlossen wurde, da man nicht zur Zahlung einer höheren Pacht an den Grundbesitzer bereit war. Die Familie um den Brennereibesitzer Wilson gründete daraufhin Inchgower, die Produktion wurde jedoch schon 1903 wieder eingestellt. 1930 eröffnete die Stadt Buckie die Brennerei als städtischen Eigenbetrieb, 1936 wurde Inchgower dann an "Bells" verkauft.

Klein und unscheinbar fristet Inchgower heute seine Zeit im Diageo-Konzern. Nur ein sehr geringer Anteil der Produktion erscheint als Single Malt. Insgesamt erzeugen die vier Brennblasen etwas weniger als 2.000.000 Liter Whisky jährlich, welcher zum Großteil in die Blends Johnnie Walker, Bell's und White Horse fließt. Das verwendete Wasser stammt aus Quellen auf den Menduff Hills.

Unabhängige Abfüller haben häufiger Inchgower in ihrem Portfolio, darunter Gordon & MacPhail sowie Signatory Vintage.

Über ein Besucherzentrum verfügt Inchgower nicht.